Wege der letzten Ruhe
Bestattungsformen & Grabarten

Die Wahl der Bestattungsform sollte sich immer nach individuellen Maßstäben richten – in erster Linie natürlich im Sinne des Verstorbenen, aber auch die Bedürfnisse und Möglichkeiten der Angehörigen können eine Rolle spielen. Im persönlichen Gespräch helfen wir Ihnen gerne dabei, den für Sie richtigen Weg zu finden.

Die wichtigsten Bestattungsformen sind:

Erdbestattung

Bei der traditionellen Bestattungsform wird der Angehörige im Sarg auf dem Friedhof beigesetzt. Dabei sind verschiedene Grabarten möglich – vom unbegrenzt verlängerbaren Wahlgrab, das sich daher auch als Familiengrab eignet, über das von der Friedhofsverwaltung zugeteilte Reihengrab bis hin zum einfachen Wiesengrab. Gerne geben wir Ihnen detaillierte Auskunft zu den Möglichkeiten auf Ihrem Friedhof.

Feuerbestattung

Der Verstorbene wird im Sarg dem Feuer übergeben und zu einem späteren Termin auf dem Friedhof beigesetzt. Die Trauerfeier kann vor der Kremation mit Sarg stattfinden oder im Rahmen der Urnenbestattung. Für die Beisetzung auf dem Friedhof ist neben den regulären Grabarten auch die oberirdische Beisetzung in einer Urnenwand möglich.

Baumbestattung

Die Asche des Verstorbenen wird in einer Urne am Fuße eines Baumes beigesetzt. Diese naturnahe Form der Bestattung ist in sogenannten Bestattungswäldern möglich oder in gesonderten Bereichen auf einigen Friedhöfen. Bitte sprechen Sie uns an für weitere Infos.

Seebestattung

Die Asche des Verstorbenen wird auf dem offenen Meer in einer wasserlöslichen Urne beigesetzt. Die feierliche Zeremonie wird vom Kapitän des Schiffes durchgeführt und ist mit oder ohne Trauergemeinschaft möglich. Im Anschluss erhalten die Angehörigen eine Seekarte mit den Koordinaten der Bestattung.

Naturbestattung

In einigen angrenzenden Ländern ist es erlaubt, die Asche in der freien Natur zu verstreuen – beispielsweise auf einer Almwiese, in einem Bergbach oder aus einem Heißluftballon heraus. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie mehr über diese besonderen Möglichkeiten erfahren möchten.

Tree of Life

Bei dieser ganz besonderen Form der Beisetzung wird die Asche der Erde eines jungen Baums in der Durchwurzelungszeit hinzugefügt. Auf diese Weise wird sie vom Baum mit aufgenommen und der Verstorbene wird damit Teil eines neuen Lebens. Nach Abschluss dieses Aufnahmeprozesses – der etwa ein halbes Jahr dauert – kann der Baum an einem ausgewählten Ort eingepflanzt werden. Dies ist zum Beispiel auch im eigenen Garten möglich.

Luftbestattung

Die Asche des Verstorbenen wird von einem Flugzeug, Hubschrauber oder einem Heißluftballon aus verstreut. Diese besondere Form der Naturbestattung ist aus rechtlichen Gründen nicht in Deutschland, sondern nur im benachbarten Ausland möglich. Die Details erläutern wir Ihnen gerne persönlich.

Motorradbestattung

War der Verstorbene ein leidenschaftlicher Motorradfahrer, kann die letzte Reise zum Bestattungsort auch mit einem Motorrad mit ehrenvoller Eskorte durchgeführt werden. Im persönlichen Gespräch erzählen wir Ihnen gerne mehr dazu.

Nehmen Sie kontakt mit uns auf!

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden dürfen.
Sie können Ihre Einwilligung jederzeit per E-Mail an info@bestattungen-frankenwald.de widerrufen.

Bitte rechnen Sie 1 plus 6.